Maximilian Funke-Kaiser

Ich bleibe beim NEIN zur Impfpflicht

Ich bin bekräftigt in meiner Auffassung, eine allgemeine Impfpflicht abzulehnen. Gleiches gilt übrigens auch für eine altersbezogene Impfpflicht - durch eine veränderte Lage und der vergleichsweise guten Impfquote bei Menschen über 60 Jahren.

Ich finde: Der aktuelle Informationsstand und die Einschätzungen zahlreicher Expertinnen und Experten aus dem Gesundheitsbereich, insbesondere auch zur Omikron-Variante, sowie Stellungnahmen aus anderen Disziplinen, lassen das zu. Eine Dauerschleife zur Pflicht zu machen halte ich persönlich für unverhältnismäßig.

Es ist gut, dass wir heute im Bundestag offen und über alle Fraktionen hinweg debattiert haben. Das ist der richtige Weg, alle Argumente auszutauschen. Sachlich und ohne moralische Überheblichkeit muss es aber sein.

Für mich ist die Impfung zweifelsfrei sinnvoll und der beste Selbstschutz. Deshalb:

👉 Freiwilligkeit der Impfung ist bester Schutz für sich selbst und unsere Gesellschaft.

👉 Impfabdeckung durch Aufklärung und niederschwellige Angebote voranbringen.

👉 Bereitschaft für Booster erhöhen.